Luise F. Pusch – Begründerin feministischer Linguistik (Interview und Artikel)

Das kulturradio interviewt Luise F. Pusch, eine der Begründerinnen feministischer Linguistik, zu den Anfängen gendergerechter Sprache und aktuellen Diskussionen. Sehr hörenswert!

kulturradio.de, 07.04.2019, Das Deutsche als Männersprache. Friederike Sittler im Gespräch mit der Linguistin Luise F. Pusch

 

In der TAZ erläutert Luise F. Pusch außerdem ihre Meinung zum Genderstern:

Es ist schon erstaunlich, mit welchem Eifer die alte Sprache nun nicht-binären Personen angepasst werden soll, während gleichzeitig die alten männersprachlichen Absurditäten weiterhin für Marlies Krämer und alle anderen Frauen, das heißt für die Mehrheit der Bevölkerung, gültig bleiben: Die Endung ‚innen‘ ist auch beim Genderstern als nebensächliche Form angehängt, während das Maskulinum die Hauptform bleibt.

Den ganzen Artikel gibt’s hier: TAZ, 08.03.2019, Eine für alle. Auch der Genderstern macht die deutsche Sprache nicht geschlechtergerecht, meint die Sprachwissenschaftlerin Luise F. Pusch. Wie ginge es besser?