Über

Geschickt gendern – das Genderwörterbuch war die erste Website über gendergerechte Sprache. Seit 2015 werden umfassende Informationen zum Thema gendergerechte Sprache zusammenfasst und für eine breite Öffentlichkeit verfügbar gemacht.

Geschickt gendern – das Genderwörterbuch wird unabhängig, unkommerziell und ehrenamtlich von Johanna Usinger als Privatperson betrieben. Es ist in keiner Institution verankert und wird weder institutionell noch anderweitig finanziell oder ideell unterstützt.

Johanna Usinger hat Geschickt gendern – das Genderwörterbuch 2015 konzipiert und – von Philipp Müller unterstützt – als Website umgesetzt. Sämtliche Aktualisierungen, Inhalte und Blogeinträge schreibt sie in ihrer Freizeit.

Philipp Müller (gehtso.net) unterstützt Geschickt gendern – das Genderwörterbuch ehrenamtlich in den Bereichen Webdesign, technischer Support, Datenschutz und Medienberatung.

 

Crowd

Menschen, die das Genderwörterbuch nutzen, schicken regelmäßig Hinweise auf fehlende Wörter oder ihre Ideen für alternative gendergerechte Begriffe. So wächst das Genderwörterbuch immer weiter. Es startete mit 150 Begriffen und ist mittlerweile bei einem Vielfachen angekommen (knapp 1000, Stand 07.2019).

Ein herzliches DANKE an alle, die das Genderwörterbuch dadurch wachsen lassen und bereichern!


Das Genderwörterbuch, sowie die Inhalte auf den Unterseiten „Muss das sein?“, „Gängige Schreibweisen“, „Tipps und Tricks“ und „Blog“ von Johanna Usinger (geb. Müller) sind lizenziert unter einer CC-BY-NC-SA 4.0 International Lizenz..


Das Genderwörterbuch, sowie die Inhalte auf den Unterseiten „Muss das sein?“, „Gängige Schreibweisen“, „Tipps und Tricks“ und „Blog“ von Johanna Usinger (geb. Müller) sind lizenziert unter einer CC-BY-NC-SA 4.0 International Lizenz..

^