Generisches Maskulinum: "Es geht nicht um das 'Mitgemeint' sein der Frauen" (A. Schrupp)

“Ich glaube tatsächlich, dass ihnen [vielen Männern, Anm. Johanna Usinger], gerade aufgrund der Struktur unserer Sprache, hierfür die Übung fehlt. Während Frauen aufgrund des generischen Maskulinums von klein auf üben (müssen), zu unterscheiden, ob sie gemeint sind oder nicht, werden Männer daran gewöhnt, dass sie immer gemeint sind, dass es prinzipiell immer um sie geht, es sei denn, es ist ausdrücklich von Frauen die Rede.” Den ganzen Artikel gibt es auf ihrer Website: Sprache: Es geht nicht um das “Mitgemeintsein” von Frauen, Antje Schruppe, 14.03.2018 Empfehlenswert!

]]>